nutriCARD
Ernährungs-
bildung bei Kindern und 
Jugendlichen

nutriCARD
spielerische 
Ernährungsbildung

Schulen

Um langfristig zu einem gesunden Ernährungs- und Lebensstil in der Bevölkerung beizutragen, ist die Ausbildung der Multiplikatoren aus dem universitären und nicht universitären Umfeld und die Bildung von Kindern und Jugendlichen ein zentraler Bestandteil von nutriCARD. Neben der Implementierung der aktuellen ernährungswissenschaftlichen Informationen in die Lehrpläne und Unterrichtsmaterialien der Multiplikatoren steht auch die Anwendung innovativer Lernmethoden im Fokus der Projekte.

Zur Einführung von Ernährung und Gesundheit in das Schulfach Biologie werden aktuell Ernährungsmodule, Lehrbuchseiten sowie Unterrichtsbegleitmaterialien (UBMs) für die Klassenstufen 9 - 12 entwickelt und anschließend evaluiert. Die Erarbeitung der Konzepte und Materialen erfolgt arbeitsteilig in zwei Säulen:
• Materialentwicklung durch das Team der Biologiedidaktik der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Ansprechpartner: Dr. Luise Knoblich)
• Materialevaluation durch das Team der Sektion Medizinische Soziologie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Ansprechpartner: Dr. Astrid Fink)

 

ausgewählte Informationsmaterialien, die bisher in nutriCARD entwickelt wurden:

  • In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. Sektion Thüringen wurde unter anderem ein Lernteppich entwickelt. Dieser Lernteppich verbindet körperliche Aktivitäten mit der Vermittlung von Wissen über Lebensmittel. Auf 2x2 m ist zentral der Ernährungskreis zusammen mit allen sieben Ernährungskategorien aufgezeichnet. Bilder mit realistischen Lebensmitteln müssen im Team so schnell wie möglich den Ernährungskategorien zugeordnet werden.

  • Das Arbeitsheft "Ernährung"  wurde gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (Sektion Thüringen), der Barmer und Prof. Dr. Uwe Hoßfeld (Friedrich-Schiller-Universität Jena) insbesondere für die Klassenstufen 7 und 8 entwickelt. Das Heft bietet einen guten Überblick über die verschiedenen Bereiche einer gesundheitsfördernden Ernährung und soll Schüler anregen, sich mit ihrer Ernährung intensiver  auseinander zu setzen. Neben Informationen zu Nahrungsmitteln, Inhaltsstoffen, Nachhaltigkeit und Hygiene verstecken sich Aufgaben, in denen das erlernte Wissen gleich ausprobiert werden kann. Das Verständnis für eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil zu fördern und eine Hilfestellung bei der Wahl der Lebensmittel zu bieten, ist in Zeiten der jederzeit verfügbaren hochkalorischen Snacks besonders wichtig. Das Arbeitsheft "Ernährung" kann hier herunter geladen werden.

  • Im Projekt zur Konzeption eines Schullehrgartens wurde in Zusammenarbeit mit dem Verein „Kindgerechte Ernährungsbildung (keB) e.V.“ Informationsmaterialen zur Ernährungsbildung in Schulen konzipiert. In 30 Merkblättern für Kinder und 60 Merkblättern für Lehrer wurden umfassende Informationen zu heimischen Gemüsen und Kräutern zusammengestellt und ansprechend dargestellt. Hinweise zu Beschaffenheit, Kultivierung und sensorischen Eigenschaften sind genauso Bestandteil wie Möglichkeiten zur Verwendung in Form von vielfältigen Rezepten. Komplettiert werden die Informationen durch Angaben zu wichtigen Inhaltsstoffen wie Ballaststoffen, sekundären Pflanzenstoffen, Mineralien und Vitaminen, wodurch umfassendes Wissen generiert und leicht vermittelt werden kann.

Arbeitsheft Ernährung